"X-tra schrill aus dem April" am 30.4.2017 im Pavillon Hannover!

X-tra schrill



Neu und interessant...

20 Jahre der beste Start in den Mai

Die neue Runde:

Der goldene Oktober

Das Special für die Community:

History

In diesem Jahr findet bereits zum 14. Mal "X-tra schrill us dem April" statt, der besondere Tanz in den Mai erstmals im neuen Pavillon. Alles beginnt 1999 als durch diese neue Veranstaltung die schwul-/lesbischen Kulturtage im Februar abgelöst werden.

Diese erste Veranstaltung besitzt neben einem großen Dance-Floor auf Anraten des House+Visite-Initiators Manfred Klose hin eine alternative Ebene im kleinen Saal, die durch das Team Schlampenfieber betreut wird. Hier erlebt man/frau eine eigene Deko und hört schwul-/lesbische Szene-Klassiker, während im großen Saal Musik für die breite Masse präsentiert wird. Insgesamt besuchen ca. 1.800 Personen diese Party.

Im Jahr 2000 steht der kleine Saal im Zeichen der Walpurgisnacht. Hier haben nur Frauen Zutritt, Musik gibt es u.a. von DJane Discopeitsche; als Alternative zu beiden Tanzbereichen wird im Raum 8 ein einfach gehaltener Chill-Out-Bereich realisiert. Um 1 Uhr in der Nacht werden die Zugangsmöglichkeiten im kleinen Saal allerdings gelockert. Zum ersten Mal sind mit fast 2.400 Besuchern die bisher genutzten Kapazitäten des Pavillons am Rande der Erschöpfung.

Mit über 2.800 Personen wird die Veranstaltung im Jahr 2001 noch erfolgreicher. Dies ist einem geschickten Event-Management, neuen Ideen und konsequenter Werbung zu verdanken. Das immer schon erfolgreiche Musikprogramm des großen Saales wird fortgesetzt. Der kleine Saal steht im Zeichen elektronischer Musik, hier wird alles von House bis Techno geboten. Raum 8 ist jetzt zur vollwertigen Lounge mit eigenem Musikprogramm herangereift. Außerdem werden Kapazitäten auf den Gängen geschaffen, nur so ist dieser Besucheransturm zu bewältigen.

Die bisher erfolgreichste Veranstaltung mit 3.300 Besuchern findet 2002 statt. Alle Bereiche aus 2001 werden konzeptionell fortgesetzt, nur in der Lounge gibt es Veränderungen im DJ-LineUp. Neu ist die Nutzung der Theaterwerkstatt. Hier wird ein bisher nicht dar gewesener Lichtraum geschaffen. Ein lange gehegter Wunsch wird durch die Fa. Showtronic nahezu künstlerisch umgesetzt. Gaze unter der Decke, Stroboskope, Strahleneffekte, Fluter, statische und bewegte Lichtskulpturen und Leuchtkästen in Verbindung mit Gobo- und Effektscheibenprojektoren werden durch Bodennebel abgerundet. Elektronische Musik rundet das optische Bild akustisch ab. Olaf Zajonk legt eines seiner legendären Sets auf, die Neuentdeckung SaNo überrascht mit einigen Live-Stücken. Das Publikum ist begeistert.

2014
Nach der großen Umbauphase des Pavillon, bei dem das ehemalige Einkaufsgebäude komplett neu aufgebaut wurde, starten wir am 30. April 2014 die erste Party in den neuen Hallen dieser legendären Kultureinrichtung. Die optimierte Raumaufteilung erlaubt uns erstmals das Foyer als vollwertigen Dance-Floor herzurichten. Außerdem hat sich der "Große Saal" zum gigantischen Saal gewandelt und bietet damit noch mehr Raum für ausschweifende Nächte. Viele andere Dancfloors und Areas können im neuen Pavillon eingerichtet werden. Freut Euch also in Zukunft auf einige überaschende Entdeckungen auf Eurer Reise durch unsere Party-Welt!

designed by: | Impressum | | Inhalt | ©2005-2014 Manfred Klose